www.Video-Archiv-Ingolstadt.de
der  Spezialist  für  deutschsprachige  Filme
Hinweis:  Klick auf blaue Schrift
führt zu weiteren Informationen!


Bayerischer Filmpreis :
Wer sind die neuen Preisträger?


Die Verleihung des 38. Bayerischen Filmpreises mit der Vergabe der "Pierrots" fand am 20. Januar 2017 im Münchner Prinzregententheater statt. Jedes Jahr verleiht die Bayerische Staatsregierung zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk im Rahmen einer festlichen Gala den Bayerischen Filmpreis für herausragende Arbeit vor und hinter der Kamera. Der BR übertrug die Veranstaltung live im Fernsehen.
Die Preisträger seit 1979


Erinnerung an schwere Zeiten:
Die Besatzungsjahre ab 1945


Machtwechsel: Die NS-Diktatur geht, die alliierten Militärregierungen kommen. Not, Elend und Verzweiflung bleiben. Zerbombte Städte, Hunger, Arbeitslosigkeit, Vertreibung, Vergewaltigungen, Enteignungen und Verbote aller Art. Demokratie und Freiheit noch in weiter Ferne. Mehrere Millionen Deutsche in Gefangenschaft. Das Wort "Befreiung" verschweigt die erlebte Realität. Zeitgeschichtliche Filme über diese Zeit können in den verschiedenen Büchereien ausgeliehen werden.


Hof = Home of films

Die 51. Internationalen Hofer Filmtage finden vom 24. bis 29. Okt. 2017 statt.
Wer mehr darüber wissen will, klickt hier


Nationalfeiertag

Am 3. Oktober 2017 wird an die geglückte Wiedervereinigung Deutschlands vor 27 Jahren erinnert. Ein Grund zur Freude. Was seitdem geschehen ist und wie sich unser Land im Osten inzwischen verschönert hat, zeigt deutlich ein Vergleich mit den Vor-Wende-Filmen. Eine reiche Auswahl davon bietet das Video-Archiv-Ingolstadt über verschiedene Büchereien zur Ausleihe an.


Sommer, Sonne, Cinema
Filmfest München 2017

#22. Juni bis 1. Juli#

Es heißt wieder hin und her pendeln zwischen Rio, Gasteig, FFH, Arri, Filmmuseum u.s.w., um die Perlen aktueller Filmkunst zu entdecken.


Tag der Menschenrechte
#am 10. 12. 2017#

Der Tag der Menschenrechte ist der Gedenktag zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet worden ist.

Organisationen wie Amnesty International nehmen diesen Tag zum Anlass, die Situation der Menschenrechte weltweit kritisch zu betrachten.

Ein unverändert aktueller Brennpunkt ist z.B. der Palästina-Israel-Konflikt (vgl. 4. Genfer Konvention Art. 49 und die Uno-Resolutionen 242, 465 usw). Ausführliche Informationen dazu findet man in der Palaestina-Israel-Zeitung (Zeitschrift für Völkerrecht und Menschenrechte).

Folgende Filme in unserem Archiv beschäftigen sich mit dem Thema Menschenrechte:

Get - Der Prozeß der Viviane Amsalem (2014)      Cinema Jenin (2011)      Das Herz von Jenin (2008)      Jerusalem - The East Side Story (2008)      Die eiserne Mauer (2006)      Checkpoint (2003)      Lemon Tree (2008)      Private (2004)      Curfew (1994)      Schatten der Zukunft (1985)      Lost Children (2005)      Kinder als Sklaven (1994)


9. November - Fall der Mauer
Wir haben Grund zum Feiern:


Die Spaltung Deutschlands ist überwunden! Aus diesem Anlass bieten wir Filme an, die sich mit unserem ehemals geteilten Land und all den Tragödien beschäftigen, die damit verbunden waren. Aber auch Streifen, die zeigen, wie es nach der Wende weiter ging. Alles Filme, die uns angehen und berühren:

Ost-West-Filme


Die Maßnahme
#heißt der neue Film vom Produzenten Alexander Krötsch#

der beim Münchner Filmfest gezeigt wurde. Die Premiere war am Sonntag, 28.06.2015.

Deutscher Filmpreis 2015

Zum elften Mal stimmen die über 1.600 Mitglieder der Deutschen Filmakademie über die Gewinner des DEUTSCHEN FILMPREISES ab. Im Rahmen einer festlichen Gala werden am 19. Juni 2015 in Berlin im Palais am Funkturm die Preisträger bekannt gegeben:
Die Preisträger 2014
Die Preisträger der früheren Jahre



Sommerhit "Drei Stunden"
#läuft derzeit in den Kinos#

Der Regisseur Boris Kunz und der ausführende Produzent Alexander Krötsch haben mit "Drei Stunden" einen einfach köstlichen, lustigen und gar nicht flachen Film mit Poesie und viel Münchner Flair gedreht. Wir gratulieren.


"Das Schönauer Gefühl"
DVD kostenlos


Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) bieten ihren umweltfreundlichen Strom mittlerweile in ganz Deutschland an. Wer mehr über die Geschichte der Stromrebellen aus dem Schwarzwald erfahren will, kann den Dokumentarfilm hier
kostenlos beziehen.
Link zu den EWS

Wir gratulieren dem Produzenten Alexander Kroetsch 

Sein Film "Phoenix in der Asche" (Regie: Jens Pfeifer) wurde beim Slamdance Festival 2012 in Park City / Utah mit dem Dokumentarfilm-Preis ausgezeichnet.


Einladung
#zu Film und Gespräch#

Am 13. Mai 2011 zeigte das Evangelische Forum Ingolstadt den Film „Jerusalem – The East Side Story“. Danach fand ein Gespräch mit Judith Bernstein von der jüdisch-palästinensischen Dialoggruppe München statt. Veranstaltungsort war das Gemeindehaus St. Matthäus, Schrannenstr. 7 in Ingolstadt.

Deutscher Filmpreis 2011

Der Deutsche Filmpreis ist mit insgesamt knapp drei Millionen Euro Preisgeldern der höchstdotierte deutsche Kulturpreis. Die Lola-Preisträger wurden am 8. April 2011 im Berliner Friedrichstadtpalast verkündet: Die Preisträger

Nominiert wurden für ...
Spielfilm:
Almanya -Willkommen in Deutschland  Regie: Yasemin Samdereli
Drei  Regie: Tom Tykwer
Der ganz große Traum  Regie: Sebastian Grobler
Goethe!  Regie: Philipp Stölzl
Vincent will meer  Regie: Ralf Huettner
Wer wenn nicht wir  Regie: Andres Veiel
Kinder-/Jugendfilm:
Chandani und ihr Elefant  Regie: Arne Birkenstock
Konferenz der Tiere  Regie: H. Tappe / R. Klooss
Dokumentarfilm:
Kinshasa Symphony
Regie: C.Wischmann / M. Baer
Pina
Regie: Wim Wenders



Leiden ohne Ende?

Um die Hintergründe der Nah-Ost-Tragödie besser zu verstehen, veranstaltete die Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe-München (www.jpdg.de) eine Filmmatinee. Gezeigt wurde der Dokumentatfilm "jerusalem - the east side story" von Mohammed Alatar im Kulturhaus München-Milbertshofen (Info).
Filme zum Thema:

Jerusalem - The East Side Story (2008)
Das Herz von Jenin (2008)
Die eiserne Mauer (2006)
Checkpoint (2003)
Lemon Tree (2008)
Curfew (1994)

Deutscher Filmpreis 2010

Der Deutsche Filmpreis - die LOLA - wurde im Rahmen einer feierlichen Gala am 23. April 2010 in Berlin verliehen: Die Preisträger

Nominiert waren für ...
Spielfilm:
Das weisse Band  Regie: Michael Haneke
Sturm  Regie: Hans-Christian Schmid
Die Fremde  Regie: Feo Aladag
Wüstenblume  Regie: Sherry Hormann
Alle Anderen  Regie: Maren Ade
Soul kitchen  Regie: Fatih Akin
Kinder-/Jugendfilm:
Lippels Traum  Regie: Lars Büchel
Vorstadtkrokodile  Regie: Christian Ditter
Dokumentarfilm:
Das Herz von Jenin
Regie: Marcus Vetter und Leon Geller
Die Frau mit den 5 Elefanten
Regie: Vadim Jendreyko



Philipp Melanchthon
Reformator wider Willen

#Im Jahr 2010 erinnern wir seinen 450. Todestag#

Melanchthon steht als Reformator an Luthers Seite. Er gilt als Diplomat, der in den Auseinandersetzungen des 16. Jahrhunderts den Ausgleich suchte. "Lehrer Deutschlands" wird er genannt, weil er Bildungsinitiativen eingeleitet hat, die bis heute nachwirken.
Der Film zum Thema:
Reformator wider Willen (1997)


Lola 2009

Der Deutsche Filmpreis wurde am 24. April 2009 in Berlin vergeben. Er ist der höchstdotierte nationale Kulturpreis. Die Trophäe "Lola" ist mit viel Geld zur Förderung von Filmen verbunden. Nominiert wurden in diesem Jahr u. a. folgende Filme.
Bester Spielfilm:
Wolke 9 - Im Winter ein Jahr - Der Baader Meinhof Komplex - John Rabe - Jerichow - Chiko

Bester Dokumentarfilm:
Nobodys perfect - Lenin kam nur bis Lüdenscheid
Bester Kinder- und Jugendfilm:
Was am Ende zählt - Hexe Lilli, der Drache und das magische Buch


Verleihung des
Bayerischen Filmpreises


Til Schweigers Kommödie "Keinohrhasen" hat beim Bayerischen Filmpreis den Publikumspreis erhalten. Der Spezialpreis ging an Franz-Xaver Kroetz und Michael Herbig für den Film "Die Geschichte vom Brandner Kaspar". Am 16. Januar 2009 fand im Münchner Cuvilliés-Theater die große Film-Gala statt. Die weiteren Preisträger erfahren Sie hier:

Alle Preise


SEHquenz

Vom 6.3. bis 12.3.2008 kamen Fans des Deutschen Films in Hof auf ihre Kosten
(4. Deutsche Filmwoche SEHquenz).
Folgende Filme wurden gezeigt:
Yella, Bis zum Ellenbogen, Frei nach Plan, Gegenüber, Das wahre Leben, Nichts als Gespenster, Beste Gegend, Fata Morgana, Auf der anderen Seite, Vorne ist verdammt weit weg, Leroy,
Kirschblüten - Hamani.
Als Premieren vor Bundesstart wurden gezeigt:
Lauf um dein Leben, Meer is nich,
Up! Up! To the Sky.
Für Hofer-Filmtage Fans war der Dokumentarfilm "Gegenschuss" ein Highlight.


Interessanter Kurzfilm:
"Die Zeit zurück"


Produzent Alexander Krötsch stellte am
13. Dezember 2007 im vollbesetzten City-Kino in München den Kurzfilm "Die Zeit zurück" vor. Eine einfühlsame Studie über verpasste Chancen im Leben, die zum Nachdenken anregt. Regie führte Silvia Wolkan. Wir gratulieren zur erfolgreichen Produktion.



Neu auf dem Markt

Das Eichstätter Puppentheater hat biblische Geschichten auf liebevolle, zeitgerechte Weise neu verfilmt. Z. B. "Jonas und der Fisch" oder "Josef und Maria". Zur Freude von Kindern und Erwachsenen kann eine DVD mit diesen beiden Geschichten unter folgender eMail-Adresse für 9,80 Euro bestellt werden: puppentheater-ei@web.de.


In memoriam: Walter Kempowski

Am 5. Okt. 2007 erlag der 78-jährige, vielfach ausgezeichnete und geehrte Autor einem Krebsleiden. Berühmt wurde er als „Chronist des Bürgertums“ und er gehört zu den meistgelesenen deutschen Gegenwartsautoren. Er fehlt uns sehr. Die Verfilmungen der folgenden hochgeschätzten Romane sind in der St. Matthäus Bücherei auszuleihen:

Tadellöser und Wolff (1975)    Ein Kapitel für sich / Uns gehts ja noch gold (1979) Herzlich willkommen  (1989)   


Hier gibt´s was zum Lachen
Mit Humor geht alles besser


Im Fasching bieten wir viele heitere Filme zur Ausleihe an:
unser Filmangebot


Vergessener Bert Brecht?

Die Deutschen kennen einen ihrer wichtigsten Autoren schlecht: Ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod ist der gebürtige Augsburger (1898 - 1956) kaum mehr bekannt. Wie eine repräsentative Untersuchung ergab, haben 42 Prozent der Deutschen noch nie einen Text von ihm gelesen. Zum ersten Kennenlernen bieten wir folgende Filme zur Ausleihe an:

Die Dreigroschenoper (G. W. Pabst 1931)

Brecht - Zuerst habe ich Lieder geschrieben

Brecht - Denn alles bewegt sich, mein Freund

Bertolt Brecht - Liebe, Revolution und ...

Abschied - Brechts letzter Sommer



DEFA Rückschau

Vor mehr als 60 Jahren wurde die Deutsche Film AG in der sowjetisch besetzten Zone gegründet. 48 Jahre hatte sie Bestand und hat damit die deutsche Filmgeschichte intensiv geprägt. Wir im Westen kennen diese Filme allerdings wenig bis gar nicht, weil unser Blick nach Fern-West gerichtet ist statt auf unser eigenes Land. Höchste Zeit, diese Sichtweise zu ändern. Dazu bieten wir über 90 DEFA-Videos in unserem Archiv zur Ausleihe an.

zur Liste der DEFA-Filme ...


Nicht genug vom Mozart-Jahr?

Wer Interesse an Mozartfilmen hat, wird bei uns sicher einen passenden finden. Mehrere Musikfilme und zwei Spielfilme waren unser Beitrag zum Jubiläumsjahr 2006. Den Ausleih-Ort entnehmen Sie bitte der jeweiligen Filmbeschreibung.
Die Zauberflöte
Die Entführung aus dem Serail
"Gala 1" aus Don Giovanni und Tito
"Gala 2" aus Così fan tutte, Idomeneo, Figaro
"Gala 3" aus Entführung aus dem Serail, Zauberflöte
"Konzert für Geige und Orchester Nr. 2"
"Konzert für Klavier und Orchester"
"Krönungsmesse"
"Vergesst Mozart" von Slavo Luther
"Vorname Amadeus" (Aufzeichnungen einer Jugend) von Klaus Kirschner

Lesen und Literatur in Ingolstadt 

Eine Info-Börse in der Stadtbücherei Hallstraße fand großen Anklang. Mit Aktionen, Vorträgen und Kinderprogramm war viel Abwechslung geboten. Außerdem wurden die Gewinner der Literatur-Rallye bekannt gegeben. Bibliotheken, Buchhandlungen, Volkshochschule, Autoren, Vereine und das Video-Archiv beteiligten sich.


Die Welt ist bunt
Internationale Kulturtage in Ingolstadt

An den Veranstaltungen des Kulturamts der Stadt Ingolstadt und des Ausländerbeirats beteiligte sich unser Video-Archiv (Bücherei St. Matthäus) mit einer Vielzahl von interessanten und unterhaltsamen Filmen, die Verständnis für das Lebensgefühl und die Lebensumstände unserer ausländischen Mitbürger vermitteln.

zu den Filmen ...

Angelica Domröse 65

Die in Berlin geborene Schauspielerin war ein Star in der DDR und später der BRD. Unter anderem trat sie beim Berliner Ensemble und der Volksbühne auf. Ihr Publikum liebte ihr sensibles und zugleich kraftvolles Spiel. Bei der Defa und beim DDR-Fernsehen drehte sie zahlreiche Erfolgsfilme. In unserem Archiv ist sie in folgenden Filmen zu bewundern:

Die Abenteuer des Werner Holt (1965)
Unterm Birnbaum (1973)    Die Legende von Paul und Paula  (1973)
Kir royal (1986)   


Bruno Ganz 65 Jahre

Der hoch gelobte Schweizer Schauspieler feierte am 22. März 2006 seinen 65. Geburtstag. In seiner langen Karriere wurde er vielfach ausgezeichnet, so zum Beispiel mit der Verleihung des Iffland-Ringes als „bedeutendster und würdigster Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters“. Wer seine Schauspielkunst bewundern will, kann sich folgende Filme in der St. Matthäus-Bücherei ausleihen:

Der Untergang (2004)    Luther (2003)
Epsteins Nacht (2002)    Erfolg (1991)
In weiter Ferne, so nah! (1993)
Der Himmel über Berlin (1987)
Der amerikanische Freund (1977)


Das Herz am rechten Fleck
#Erni Singerl starb am 30. Juli 2005
im Alter von 83 Jahren
#

Mit ihrer resoluten Schlagfertigkeit verkörperte sie einen wunderbaren Teil Münchner Lebensgefühls. Sie feierte auf der Bühne und im Fernsehen große Erfolge. An der Seite von Heidi Kabel spielte sie sich auch im hohen Norden ins Herz der Zuschauer. In der Bücherei St. Matthäus, Ingolstadt können folgende Filme mit ihr ausgeliehen werden:

Der Jäger von Fall (1974)    Monaco Franze (1983)    Tapetenwechsel (1984)
Mama Mia - Nur keine Panik (1984)
Kir royal (1986)
Pumuckl und sein Zirkusabenteuer (2003)

Benedict XVI. Benedikt 16. Benedict 16.
Benedikt XVI. und Johannes Paul II.

Zur Zukunft der katholischen Kirche

Im Jahre 1981 hat Papst Johannes Paul II. den bayerischen Kardinal Joseph Ratzinger zum Präfekten der Römischen Glaubenskongregation berufen. Anlässlich des 20jährigen Amtsjubiläums im Jahre 2001 hat der Rom-Korrespondent Michael Mandlik mit dem Kardinal über seinen Dienst und die Zukunft der Weltkirche gesprochen. Das Interview ist auf einem Videofilm festgehalten und kann in der St. Matthäus-Bücherei ausgeliehen werden:

20 Jahre mit dem Papst
Josef Ratzinger Joseph Kardinal Ratzinger
Desweiteren bieten wir ein Gespräch zwischen Kardinal Ratzinger und dem Staatsintendanten Prof. August Everding über Leben und Glauben an:

Begegnung in Rom


Wir gratulieren Vera Tschechowa

... zum 65. Geburtstag. Sie spielte in mehr als 40 Kino- und Fernsehfilmen. Anfang der 90er Jahre wechselte sie die Seiten und steht jetzt vermehrt hinter der Kamera als Regisseurin und Autorin von Dokumentarfilmen. Neben dem Film verfolgt sie aber auch kontinuierlich ihre Karriere am Theater weiter. Sie ist in folgenden Filmen zu sehen:

Witwer mit fünf Töchtern (1956)    Der Arzt von Stalingrad (1958)    Freddy unter fremden Sternen (1959)
Das Brot der frühen Jahre (1962)


Unvergessene Maria Schell
#(geb. 15. Jan. 1926 )#

Am 26. April 2005 ist die international erfolgreiche Schauspielerin verstorben. Sie berührte ihr Publikum mit authentischer Darstellung großer Gefühle, unverwechselbar wurde ihr viel beschworenes "Lächeln unter Tränen". Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatte sie im November 2002, als sie einen Bambi für ihr Lebenswerk erhielt.
Vier ihrer Filme sind in unserem Video-Archiv verfügbar:

Dr. Holl    Der Schinderhannes    Die erste Polka
Die Spaziergängerin von Sans Souci

Deutsche Kriegswochenschauen
Götterdämmerung 1945

Die letzten 10 Wochenschauen des
Dritten Reiches


Mit Blick auf das Kriegsende 1945 bieten wir in unserer Bücherei eine Rarität an: Ungekürzt und mit Originalton ohne hinzugefügte Kommentierung wird die Berichterstattung der letzten Kriegswochen im Deutschen Reich wiedergegeben. Dieser Film kann neben vielen anderen Dokumentationen zur Zeitgeschichte in der St. Matthäus-Bücherei ausgeliehen werden:

Götterdämmerung 1945
Deutsche Wochenschau


Viel zu früh verstorben:
Hermann Lause


"Er war fantastisch. Ein wilder, fantasievoller Schauspieler. Der beste, mit dem ich je gearbeitet habe." (Regisseur Peter Zadek über den Schauspieler Hermann Lause). In den vielen Videofilmen, die in unserem Archiv verfügbar sind, können wir ihn nochmals erleben und bewundern:

Solino      Der Zimmerspringbrunnen
Eine Sünde zuviel      Der Campus
Der Laden      Nordkurve      Schtonk!
Der Sommer des Falken      Super
Die wilden Fünfziger      Fabian
Kein Reihenhaus für Robin Hood
Hermann Lause


Abschied von Harald Juhnke

Mit folgenden Filmen ist er in unserem Archiv vertreten:

Alles auf Anfang      Schtonk!      Der Papagei
Sigi, der Straßenfeger
Ludwig auf Freiersfüßen
Lausbubengeschichten
Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett
Das Testament des Dr.  Mabuse
Davon träumen alle Mädchen
Piefke, der Schrecken der Kompanie
Heldentum nach Ladenschluss
Oberarzt Dr. Solm
Harald Junke


Alle Jahre wieder ...
Himmlisches und Irdisches


Zur Weihnachtszeit bieten wir eine Vielzahl von heiteren und besinnlichen Filmen an:
Weihnachtsfilme

mehr Nachrichten...
(insbesondere ältere Treffer der Suchmaschinen)

zurück zum Seitenanfang


Video-Archiv (Teilansicht) - Link zu Wir über uns Video-Archiv (Teilansicht)

Video-Archiv (Teilansicht) - Link zu Wir über uns

Neu im Kino 2017


            frühere Jahre >>>




23.03.2017
Bauer unser
Regie: Robert Schabus

23.03.2017
Lommbock
Regie: Christian Zübert

23.03.2017
Alles gut
Regie: Pia Lenz

23.03.2017
Jean Ziegler - Der Optimismus des Willens
Regie: Nicolas Wadimoff

23.03.2017
Der Hund begraben
Regie: Sebastian Stern

16.03.2017
Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei
Regie: Ute von Münchow-Pohl

16.03.2017
Pawlenski - der Mensch und die Macht
Regie: Irene Langemann

16.03.2017
Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen
Regie: Marita Neher / Tatjana Turanskyj

16.03.2017
Happy
Regie: Carolin Genreith

16.03.2017
Zwischen den Jahren
Regie: Lars Henning

09.03.2017
Wilde Maus
Regie: Josef Hader

09.03.2017
Marija
Regie: Michael Koch

09.03.2017
Original Copy - Verrückt nach Kino
Regie: Florian Heinzen-Ziob

09.03.2017
Wien vor der Nacht
Regie: Robert Bober

09.03.2017
Unter aller Augen
Regie: Claudia Schmid

02.03.2017
Der junge Karl Marx
Regie: Raoul Peck

02.03.2017
Neo Rauch - Gefährten und Begleiter
Regie: Nicola Graef

23.02.2017
Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel
Regie: Florian Schnell

23.02.2017
William und das Petermännchen
Regie: Boris Kreuter

23.02.2017
Bibi & Tina - Tohuwabohu Total!
Regie: Detlev Buck

23.02.2017
Europa - Ein Kontinent als Beute
Regie: Christoph Schuch

23.02.2017
Die Gabe zu Heilen
Regie: Andreas Geiger

23.02.2017
Hitlers Hollywood
Regie: Rüdiger Suchsland

16.02.2017
Drei von Sinnen
Regie: Kerim Kortel

16.02.2017
Schatz, nimm Du sie!
Regie: Sven Unterwaldt Jr.

09.02.2017
Was hat uns bloß so ruiniert
Regie: Marie Kreutzer

02.02.2017
Tim Thaler oder Das verkaufte Lachen
Regie: Andreas Dresen

02.02.2017
From Business to Being
Regie: Hanna Henigin / Julian Wildgruber

02.02.2017
Volt
Regie: Tarek Ehlail

02.02.2017
Erzähl es niemandem!
Regie: Klaus Mertens

26.01.2017
Liebmann
Regie: Jules Herrmann

26.01.2017
Kundschafter des Friedens
Regie: Robert Thalheim

26.01.2017
Mein Blind Date mit dem Leben
Regie: Marc Rothemund

26.01.2017
Wendy - Der Film
Regie: Dagmar Seume

26.01.2017
Violently Happy
Regie: Paola Calvo

26.01.2017
Havarie
Regie: Philip Scheffner

19.01.2017
Nicht ohne uns!
Regie: Sigrid Klausmann-Sittler

19.01.2017
Ritter Rost 2 - Das Schrottkomplott
Regie: Marcus Hamann / Thomas Bodenstein

19.01.2017
Where to, Miss
Regie: Manuela Bastian

19.01.2017
Luca tanzt leise
Regie: Philipp Eichholtz

19.01.2017
Die Hölle - Inferno
Regie: Stefan Ruzowitzky

19.01.2017
Shot in the Dark
Regie: Frank Amann

12.01.2017
Die Blumen von gestern
Regie: Chris Kraus

12.01.2017
Wild Plants
Regie: Nicolas Humbert

05.01.2017
Ein Haus in Ninh Hoa
Regie: Philip Widmann


            frühere Jahre >>>

zurück zum Seitenanfang